Elektronik-Ökosystem

Share:

Zukunftsorientierte Innovation

Früher begnügten sich Konsumenten damit, ihre Geräte wie Fernseher oder Telefone Jahrzehnte lang zu behalten, selbst wenn bessere, neuere Modelle verfügbar waren. Heutzutage möchten Technologiekonsumenten lange bevor die Lebensdauer eines Produktes abgelaufen ist auf das Neueste und Beste aufrüsten und Hersteller müssen schritthalten, um konkurrenzfähig zu bleiben. Daher planen Erstausrüster (OEMs) ihre nächste und übernächste Produktgeneration bereits Jahre im Voraus. Die Markteinführungszeit ist grundlegend, was bedeutet, dass die Sichtbarkeit und der Einfluss auf den Produktenwicklungsprozess genauso wichtig sind.


Die Herausforderung ist, dass die Produktentwicklung heute auf einer globalen Bühne stattfindet.

Das Design und die Planung finden in einem Teil der Welt statt und die Produktion in einem anderen. Dabei passiert es zwangsläufig, dass sich Phasen überschneiden, Details in der Übersetzung verloren gehen und Projekte dadurch verzögert werden. In einer hart umkämpften Branche wie der Unterhaltungselektronik ist Warten keine Option.


Hier setzt H.B. Fuller an.

Wir können die Innovation von OEMs beschleunigen, indem wir auf Systemebene ein kollaboratives "Ökosystem" einsetzen. Wir arbeiten mit anderen Lieferanten an einer gemeinsamen Lösung, statt dass jeder Lieferant einzeln in seinem Silo arbeitet.
Unser Ökosystem-Ansatz beinhaltet: 

  • Beratung in der Ideenphase und Empfehlungen basierend auf Projektzielen.
  • Zusammenarbeit mit anderen Lieferanten, um einen Prototyp zu kreieren.
  • Die Versorgung von Produktionspartnern mit Prozessexpertise, um eine reibungslose Produktionsplanung sicherzustellen. 

Durch diesen Ansatz gewinnen OEMs mehr Einsicht in die Lieferkette und somit mehr Einfluss und Kontrolle über jede Prozessetappe, sodass sie ihre Ideen schneller auf den Markt bringen und einen kompetitiven Vorteil genießen können.

 

Find your solution: